Biogas Fachtagung

Gut besuchte Biogas-Fachtagung

Mehr als 100 Besucher interessierten sich für die Themen steuerlich richtiger Biomasseeinkauf sowie Möglichkeiten und Risiken des Biomassetransport.
 
Auf der gemeinsamen Veranstaltung der Maschinenringe Laufen und Traunstein erläuterte Steuerberater Martin Zirnbauer vom LBD-Buchführungsdienst Altötting die steuerlichen Vorteile des "Frei-Siloplatten-Einkaufs" gegenüber dem "Ab-Feld-Einkauf" von Substraten für die Biogasanlage.
 
Thomas Resch vom MR Laufen stellte daraufhin die rechtskonforme Biomasseabrechnung über den Maschinenring vor.
 
Marthin Gehring vom Kuratorium Bayerischer Maschinenringe in Neuburg schilderte die unterschiedlichen Auflagen bei land- und forstwirtschaftlichen Transporten gegenüber gewerblichen Fahrten. Vieles ist hier aktuell im Fluss, wird komplizierter, aufwendiger und teurer.
 

Betriebshelfer Fortbildung 2017

Wie jedes Jahr organisierte auch heuer der Maschinen- und Betriebshilfsring Laufen gemeinsam mit dem Nachbarring Traunstein eine Fortbildung für alle haupt- und nebenberuflichen Betriebshelfer/innen.

Zum Thema „Wie tickt meine Kuh“ referierte der Kuhflüsterer Herr Peter Wametsberger von der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau.

Mit 23 Teilnehmern startete der Vormittag um 09:00 Uhr beim Michlwirt in Palling mit den Themen: Das Verhalten von Rindern verstehen und bauliche Anforderungen für mehr Sicherheit in der Tierhaltung.

Der Kuhflüsterer kam bei unseren Betriebshilfe Einsatzkräften mit seinen Vortrag sehr gut an.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging‘s dann auf den Mitgliedsbetrieb „Biohof Kettenberger“ in Kettenberg.

Er zeigte unseren Betriebshelfer/Innen die richtige Vorgehensweise beim Halfter anlegen und veranschaulichte das Verhalten der Tiere anhand von Blick- und Berührungspunkten.

Anschließend gab es eine interessante Hofführung vom Betriebsleiter. Er zeigte uns seine Puten, Perlhühner, Schweine und Hühner.

Die Maschinen- und Betriebshilfsringe Laufen und Traunstein werden auch weiterhin Fortbildungen für die Betriebshelfer/innen anbieten, um gut ausgebildete und engagierte Kräfte für die Mitgliedsbetriebe bereitstellen zu können.

Vielen Dank nochmal an unsere Nachbarn aus Traunstein, Herrn Peter Wametsberger von der Sozialversicherung und Familie Kettenberger.